Highlights 2021/1

Oft lief unsere fotografische Kommunikation 2021 nur über Videokonferenzen. Unserer Begeisterung für das Arbeiten mit Kamera und Bildbearbeitungsprogramm tat dies jedoch keinen Abbruch. Hier der erste Teil einer Auswahl an Bildern, die uns im vergangenen Jahr besonders beschäftigt haben.

Zur Ansicht Fotos bitte anklicken.

Thema: Winter

Auch wenn manche Menschen die frostigen Temperaturen der kalten Jahreszeit nicht so sehr mögen, bietet der Winter für Fotograf*innen doch viele reizvolle Motive, was freilich nicht selten klamme Finger am Auslöser mit sich bringt.

Zur Ansicht Fotos bitte anklicken.

Highlights 2020/2

2020 war natürlich auch für derfotoclub ein reichlich eingeschränktes Jahr. Lediglich ganz wenige Clubabende und gemeinsame Unternehmungen waren möglich. Letztlich boten Videokonferenzen einen zumindest halbwegs tragbaren Ersatz für die persönliche Kommunikation. Fotografisch hat es dennoch ein paar Highlights gegeben.

Zur Ansicht Fotos bitte anklicken.

Thema: Glas

Glas ist ein faszinierendes Material – ein uraltes Kulturgut, das in mannigfaltigsten Formen und Funktionen verwendet wird. Auch die Fotografie kann nicht auf (geschliffenes) Glas verzichten (sieht man einmal von der Lochkamera ab). Meist findet es speziell wegen seiner (graduellen) Durchsichtigkeit besondere Beachtung und Wertschätzung.

Zur Ansicht Fotos bitte anklicken.

Thema: Langzeitbelichtung (1)

Was ist eine Langzeitbelichtung? Eh klar, wird man geneigt sein zu sagen: eine Aufnahme mit einer längeren Belichtungszeit. Bei völlig statischen Motiven (und entsprechenden Blendenanpassungen) dürfte es aber ziemlich egal sein, ob sich der Verschluss der Kamera einen Bruchteil oder ein Vielfaches einer Sekunde öffnet (im letzteren Fall freilich ein Stativ vorausgesetzt). Sinn ergibt die Themenstellung also doch eher erst im Zusammenhang mit Bewegung, sei es eine des Motivs oder eine der Kamera.

Zur Ansicht Fotos bitte anklicken.

Thema: En Passant (2)

Ganz nebenbei ein gutes Bild zu „schießen“ ist gar nicht so einfach. Wenn man „en passant“ fotografiert bedeutet das meist, auf bewusste Bildgestaltung zu verzichten. Da heißt es dann, passende Situationen möglichst rasch und intuitiv zu erfassen. Denn bei aller Beiläufigkeit sollen die Ergebnisse doch möglichst spannend und interessant sein. Mitunter gibt es freilich auch reine Zufallstreffer.

Zur Ansicht Fotos bitte anklicken.

 

Thema: En Passant (1)

Mit „im Vorübergehen“ könnte man „en passant“ übersetzen. Es sind Fotos, die unter einer gewissen Beiläufigkeit entstehen, ungeplant, ohne Arrangement, zufällige Schnappschüsse, die mehr oder minder flüchtige, und doch vielsagende Momente bewahren. Wie so oft lässt sich der Begriff nicht eindeutig umreißen, trägt aber jedenfalls den Aspekt eines rasch und nebenbei Erfassten in sich.

Zur Ansicht Fotos bitte anklicken.