Susanne Limberger

Geb. 1960 in Wien

Fotoseite: Flickr – Susanne Limberger

„Ich gebe dem Moment Dauer“, meinte der Fotograf Manuel Alvarez Bravo

Dieses Verlangen spricht mir aus der Seele. Es gibt immer wieder Momente, die ich festhalten möchte, z.B. ein Paar, das sich verliebt anblickt oder ein lachendes Kind oder eine besondere Lichtstimmung oder einen Farbklecks, der plötzlich malerisch wirkt. Je aufmerksamer man ist (heute spricht man gerne von „Achtsamkeit“) umso mehr tun sich solche wunderbaren Momente auf. Dann möchte ich die Magie des Moments einfangen und Schönes auch für andere sichtbar machen.
Bei Reisen – wenn die Umgebung ungewohnt ist – ist die Achtsamkeit geschärft. Dann steigert sich meine Fotografierlust schon fast zum Fotografierwahn. Meine Familie weiß ein Lied davon zu singen. Eine kleine Anekdote untermauert dies: Als meine Tochter 14 Jahre alt war sagte sie zu mir an einem Morgen: „Mama, ich habe geträumt, dass ein Vulkan ausbricht und alle sind geflüchtet – nur du nicht – du hast ihn fotografiert. Das war echt gefährlich“.
Ich freue mich jedenfalls, im Fotoclub mit Gleichgesinnten zusammenzutreffen, mich auszutauschen und durch Fotos anderer Anregungen zu erhalten, aus Bemerkungen zu meinen Fotos zu lernen und gemeinsam Spaß zu haben.

Zur Ansicht Fotos bitte anklicken.