Drittes Semesterthema 2018: High Key (3)

Oft ist es hilfreich, eine Sache aus seinem Gegenteil heraus zu begreifen: Wenn bei Low Key Aufnahmen dunkle Töne das Bild dominieren, macht uns das klar, wie sehr High Key durchwegs die Tendenz zu großer Helligkeit bedeutet. Effekte der Überbelichtung können dabei hilfreich sein. Noch etwas überzeugender wirkt es meist, wenn schon die bloße Aufnahmesituation eines Motivs in die richtige Richtung weist, diese sich also tatsächlich diametral zu einem düsteren Sujet verhält.

Zur Ansicht Fotos bitte anklicken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s